Rundstäbe aus Krütex

Innovativer Phenol-Gewebe-Werkstoff, optimiert für vielfältige anspruchsvolle Einsatzgebiete in Elektrotechnik und Maschinen- und Werkzeugbau.

Stäbe aus Hartgewebe Typ Krütex® 100-P oder 102-P werden vorwiegend im Schwachstrombereich als Isolatoren mit erhöhten mechanischen Werten eingesetzt. 
Aus Vollstäben werden im großen Umfang Dreh- und Frästeile aller Art gefertigt. Es ist somit ein idealer Konstruktionswerkstoff. 

Aufbau

Stäbe aus Krütex® bestehen aus mit Phenolharz imprägnierten Baumwoll-Gewebe-Bahnen. Vollstäbe werden kernlos gewickelt und anschließend in hydraulischen Pressen unter Einwirkung von Druck und Hitze verdichtet. 

Aufgrund der vielseitigen Einsatzzwecke können folgende Krütex®-Typen gefertigt werden: 

Krütex® 100-P Hgw 2088 nach DIN 7735 PF CC 32/42 nach EN 61212 Krütex® 102-P Hgw 2089 nach DIN 7735 PF CC 31/41 nach EN 61212 

Übliche Fertigungsbereiche und Toleranzen: 

Stäbe: ab Ø5 mm bis Ø200 mm in Längen von ca.1050 mm 
Oberfläche pressroh oder geschliffen